Kein Winterschlaf für die Bundesjugendleitung

Die GdS-Jugend gönnt sich keinen Winterschlaf. Aus diesem Grund startete die Bundesjugendleitung in neuer Formation in das Kalenderjahr 2015 mit einer Sitzung vom 23. Januar bis 24. Januar 2015 in Dresden. Wie bereits im Artikel zum Berlinseminar (GdS-Magazin 01/02 2015) zu lesen war, gab es in BJL_20150124der Bundesjugendleitung einen Rücktritt. Deshalb kooptierte die Bundesjugendleitung nach Rücksprache mit den Landesjugendleitungen René Schmidt (Landesverband Nordrhein-Westfalen). Aus diesem Grund musste sich das fünfköpfige Team neue inhaltliche und örtliche Zuständigkeiten geben. Diese werden in Kürze auf www.gds-jugend.de unter der Rubrik Jugendleitung zu finden sein.

Auch ein Rückblick und eine Auswertung des vergangenen Berlinseminars standen auf der Tagesordnung. Das positive Feedback bestätigte die Bundesjugendleitung darin, das Berlinseminar in seiner Form beizubehalten. Doch auch die vielen Ergebnisse der Workshops, welche in Berlin stattfanden, setzten der Jugendarbeit neue Impulse.

Die Förderung der regionalen Jugendarbeit, aber auch die Optimierung der GdS-Jugendtour für das anstehende Jahr standen ebenfalls auf der Agenda. Insbesondere über die Tour und Hilfen für den Ablauf vor Ort wird die Bundesjugendleitung berichten.

Neben vielen weiteren Themen tauschten sich die Anwesenden besonders über das anstehende Landesjugendleitertreffen aus. Diese Veranstaltung findet vom 20.03. bis 22.03.2015 in Suhl statt. Über die Ergebnisse der Veranstaltung wird die GdS-Jugend natürlich wieder berichten.

Franziskus Gläser

Landesverbände:

Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Nordrhein-Westfalen Rhineland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

Weitere Links:




   
GdS_wir_kommt_weiter


Copyright © 2022 GdS Jugend